Scheurebe


Die Scheurebe wurde 1916 von Georg Scheu gezüchtet und beansprucht überdurchschnittlich gute Lagen für sich. Sie reift erst spät in den letzten sonnigen Herbsttagen, erreicht dann aber immer 80 ° Oechsle und mehr. Scheurebeweine faszinieren durch eine rassige Fruchtsäure und ein volles Bukett, das an Schwarze Johannisbeere, mit zunehmender Reife aber auch Pfirsich und Rosen erinnert. Trinken Sie Scheurebeweine zu pikanten Speisen, wie z.B. aromatischen Fischgerichten, Ragouts der asiatischen Küche oder auch fruchtigen Desserts.

>> Unsere Scheureben im Online-Shop